Referenten

Christian Ganser

Fritz Kübler GmbH

mehr

Nach dem Studium der Elektro- und Informationstechnik mit der Vertiefungsrichtung Nachrichtentechnik an der HTWG Konstanz, in den Jahren 2009 bis 2014, begann Herr Ganser mit der Bearbeitung von Themen im Bereich der leitungsgebundenen Übertragung von Sensordaten in der Vorentwicklung der Fritz Kübler GmbH. Seit einiger Zeit gehört die Integration von Sensoren zur Positionserfassung und Drehzahlregelung, die auf dem magnetischem Wirkprinzip beruhen, zu seinem Aufgabengebiet. Schwerpunkte sind hierbei Antriebssysteme, die sich unmittelbar im Wirkbereich von Fremdmagnetfeldern befinden. Das Augenmerk liegt hierbei auf praxisnaher und kundenorientierter Ausarbeitung von Lösungskonzepten für verschiedenste Anwendungsprobleme.

Prof. Dr.-Ing. Andreas Griesinger

Zentrum für Wärmemanagement Stuttgart

mehr

Studium der Physik, Universität Ulm;
Promotion auf dem Gebiet der Wärmeübertragung, Universität Stuttgart;
Entwicklungstätigkeit bei der Firma Robert Bosch GmbH;
Seit 2002 Professur an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Fakultät Technik;
Vorlesungen an der German University of Cairo (GUC),
fachliche Schwerpunkte: Wärmemanagement, Thermodynamik, Messtechnik,
Leitung des Forschungsschwerpunkts Wärmemanagement an der Dualen Hochschule,
Leitung des Zentrums für Wärmemanagement Stuttgart (ZFW),
Leitung vieler nationaler und internationaler Entwicklungs- und Forschungsprojekte,
2013 Löhn-Preis der Steinbeis-Stiftung,
2015 Landeslehrpreis Baden-Württemberg.

Stefan Haßdenteufel

SSW Schneider Schiffer Weihermüller

Marko Hepp

BiSS Association e.V.

mehr

Nach dem Ingenieurstudium Elektrotechnik an der FH-Bingen begann Herr Hepp 1997 bei iC-Haus als Automatisierungsingenieur im Sondermaschinenbau für die Fertigung und Kontrolle von Opto-Sensoren. Im ASSP-Vertrieb ist er heute zuständig für die Betreuung von Industrie-Applikationen wie Laserdiodentreiber, Leitungstreiber, Sensorinterfaces, optische Sensoren, BiSS-Interface, BiSS Line und BiSS Safety Support. Seit 2017 ist Herr Hepp Geschäftsführer des internationalen Industrieverbandes BiSS Association e.V..

Dr. Constantin Herrmann

Thinkstep

mehr

Dr.-Ing. Constantin Herrmann ist seit 2004 bei der thinkstep AG zuerst Bereichsverantwortlicher für produktbezogene Umweltbewertung, heute als Teamleiter „Metals, Manufacturing & Electronics“ tätig. Er studierte Maschinenbau an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg und promovierte am Institut für Kunststoffprüfung der Universität Stuttgart, wo er 7 Jahre als Bereichsverantwortlicher für Elektronik tätig war. Bei thinkstep erstreckt sich seine Verantwortung von der inhaltlichen Anleitung und Weitergabe der Marktexpertise bis hin zur Qualitätssicherung. Als Experte in Elektrik, Elektronik, Metalle und Recycling ist Herr Herrmann für alle europäisch und national geförderten Projekte in den Bereichen verantwortlich. Darüber hinaus leitet er als Principal Consultant Schlüsselprojekte aus der industriellen Fertigung, Elektrik und ausgewählten Metallen hauptsächlich mit Unternehmen der Industrie selbst. Schwerpunkt liegt auf der ökologischen Bewertung von Produkten und Produktsystemen und der strategischen Beratung zum Unternehmensmehrwert durch Nachhaltigkeit. Mit mehr als zwanzig Jahren Berufserfahrung auf dem Gebiet der Prozess- und Nachhaltigkeits-analyse ist er ein ausgewiesener Expert im Bereich Ökobilanzierung (Life Cycle Assessment) und weist kontinuierlich über seinen beruflichen Werdegang fundierte Expertise in der industriellen Fertigung mit Schwerpunkt Elektrik und Elektronik auf. Dabei können ausgewählte Produkte und Entsorgungssysteme genannt werden wie Elektromotoren und elektromotorische Systeme (inkl. Frequenzumrichter, Gleichrichter oder Starter), Kupferkabel in Energienetzen, Transformatoren und elektrische Antriebe, seltene Erden, Magnete, Geräte der Informations- und Kommunikationstechnik, Entsorgungssysteme über Kunststoff- und Metallrouten inkl. modernster Trenn- und Sortiertechnologien. Herr Herrmann verfügt über eine langjährige Erfahrung in Teamführung und Projektmanagement, ist in der Entwicklung von Ökobilanzmethoden, -software und -datenbanken aktiv integriert und verfügt über zahlreiche Kontakte in die Elektro- und Elektronikwirtschaft. Darüber hinaus hält er seit über 10 Jahren Vorlesungen zum Thema Ökobilanzierung als Gastdozent an unterschiedlichen Universitäten.

Bernhard Hiller

Fritz Kübler GmbH

mehr

Bernhard Hiller ist seit 25 Jahren im Bereich der elektrischen Antriebstechnik und Sensorik tätig. Nach dem Studium der Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Regelungs- und Antriebstechnik an der TU Stuttgart, war er in verschiedenen Leitungspositionen im Bereich Forschung, Entwicklung und Applikation u.a. bei der Firma Baumer tätig. Seit Juni 2017 leitet er das Engineering Solution Center der Fritz Kübler GmbH in Berlin. Arbeitsschwerpunkte sind die digitale Signalverarbeitung und applikationsspezifische Sensorlösungen, insbesondere im Bereich der lagerlosen, magnetischen Drehgeber.

Dr. techn. Markus Hutterer

TU Wien

mehr

Herr Dr. Markus Hutterer, Jahrgang 1989, lebt mit seiner Frau in Niederösterreich. Er absolvierte das Bachelorstudium Mechatronik an der FH Wiener Neustadt 2012, das Masterstudium Automatisierungstechnik 2014 und das Doktoratsstudium an der TU Wien 2018. Seit 2012 ist Markus Hutterer am Institut für Energiesysteme und elektrische Antriebe beschäftigt. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Auslegung und Regelung von aktiven bzw. hybriden Magnetlagerstrukturen.

Dr. Urs Kafader

maxon motor

mehr

Urs Kafader ist seit über 20 Jahren für die technische Ausbildung bei maxon motor verantwortlich. Er führt Schulungen zur Technik und zum Einsatz von maxon Produkten durch – für die Mitarbeitenden am maxon Hauptsitz in Sachseln, für das internationale Verkaufsnetz, aber auch für Kunden. Der promovierte Physiker absolvierte zusätzlich ein MBA in Produktionswissenschaften. Seine berufliche Laufbahn begann er am Institut für Festkörperphysik der ETH Zürich.

Gerd Kucera

Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

Dr. Ulrike Lange

VDI ZRE Berlin

mehr

Dr.-Ing. Ulrike Lange studierte an der TU Dresden Abfallwirtschaft und Altlasten, promovierte über ökologische und ökonomische Effekte der illegalen Verbringung von Elektroaltgeräten und erarbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Intecus GmbH fachliche Studien u.a. für das Umweltbundesamt und das Bundesumweltministerium. Die Promotion schloss sie 2013 mit einem Dr.-Ing. ab. Neben umfangreichen Projekttätigkeiten in den Bereichen Recycling und Verwertung von Elektroaltgeräten, Stoffstrommanagement von Abfallströmen, Gestaltung kommunaler Abfallwirtschaftskonzepte und ökobilanzielle Bewertungen von Verwertungswegen, lag ein fachlicher Fokus ihrer Arbeit auf dem produktionsintegrierten Umweltschutz im produzierenden Gewerbe. Seit März 2016 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH mit dem Schwerpunkt Kreislaufwirtschaft tätig.

Susanne Meiners

NewTec GmbH

mehr

Susanne Meiners studierte Jura an der Universität Augsburg. Sie arbeitete nach dem Studium als Rechtsanwältin und zusätzlich als Dozentin im Bereich Zivilrecht. Für die Firma NewTec ist sie seit über fünf Jahren in der Abteilung Safety & Security für juristische Fragestellungen zuständig und bietet Schulungen und Workshops an, deren Ziel es ist, bei Unternehmen ein Bewusstsein zu rechtlichen Haftungsthemen zu entwickeln und sie dabei zu unterstützen, ihre Produktqualität zuverlässig und nachhaltig zu verbessern. Zusätzlich ist sie als Coach und zur Mediatorin ausgebildet und agiert als Trainerin in Unternehmen mit Themenschwerpunkten im Bereich Change Management, Leadership und Teamentwicklung.

Dirk Müller

FlowCAD

mehr

• Studium der Elektrotechnik mit der Vertiefungsrichtung Technische Informatik

? Support und später Vertrieb von Embedded Computern für Industriedrucksysteme

? 2 Jahre verantwortlich für französisches Tochterunternehmen

? 3 Jahre Aufbau und Verantwortung für Tochterunternehmen in USA

• 2 Jahre direkter Vertrieb von Cadence PCB Produkten in Zentraleuropa

• Gründung von FlowCAD als PCB Produkte Vertrieb für Cadence

• FlowCAD bietet heute Software für die Simulation und das Design von Elektronik

Dr.-Ing. Dirk Paulus

Bitflux

mehr

Dr.-Ing. Dirk Paulus ist Mitgründer der Bitflux GmbH und verantwortlich für die Umsetzung der geberlosen Regelung in verschiedenen Zielapplikationen. Bitflux stellt mit dem Produkt dynAIMx eine allgemein verwendbare C-Bibliothek zur geberlosen Rotorlageidentifikation von Synchronmaschinen zur Verfügung.

Rudolf Pichler

IDT Europe

mehr

Rudolf Pichler ist seit mehr als 10 Jahren im Bereich Positionssensoren tätig und konzertiert sich aktuell auf induktive Positionssensoren für verschiedenste Anwendungen.

Jonas Proeger

TRINAMIC Motion Control

mehr

Jonas P. Proeger studierte Elektrotechnik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und ist seit 2010 bei TRINAMIC Motion Control tätig. Seit 2012 leitet Jonas Proeger Das Marketing der „fabless semiconductor company” mit einem einzigartigen, applikationsgetriebenen Produkt-Portfolio von Integrierten Schaltungen, Chipsätzen und Modulen für den wachsenden „embedded motion control“ Markt. Jonas Proeger verfolgt bei der Produktdefinition das Ziel Embedded-Entwicklern den Zugang zu präziser und verlässlicher Antriebstechnik so einfach wie möglich zu gestalten.

Michael Randt

TRINAMIC Motion Control GmbH

mehr

Michael Randt ist Gründer und Geschäftsführer der TRINAMIC Motion Control GmbH & Co. KG. Im elterlichen Elektromaschinenbaubetrieb gab es schon früh ein Kontakt zu Motoren und Generatoren. Konsequent studierte er Elektrotechnik an der TU Braunschweig, zunächst mit dem Fokus auf den Entwurf elektrischer Maschinen – mit dem Aufkommen der ersten Mikroprozessoren dann mit Schwerpunkt Regelungstechnik. Nach einem Berufseinstieg als Entwicklungsingenieur im Aerospace-Bereich 1987 erfolgte dann der Schritt in die Selbständigkeit im Jahre 1991 – die Gründung eines Ingenieurbüros. Seit 2004 leitet Michael Randt die TRINAMIC Motion Control, eine erfolgreiche „fabless semiconductor company” mit einem einzigartigen, applikationsgetriebenen Produkt-Portfolio von Integrierten Schaltungen, Chipsätzen und Modulen für den wachsenden „embedded motion control“ Markt. Neben der Erfüllung kaufmännischer Aufgaben ist Michael Randt immer noch involviert in die Produktentwicklung und mischt sich – manchmal zum Leidwesen seiner Mitarbeiter – oft in Details ein und greift gerne zu Lötkolben und Oszilloskop...

Prof. Matthias Richter

Westsächsische Hochschule Zwickau

mehr

1984 – 1988: Ingenieurhochschule Zwickau, Studium Elektrotechnik, Abschluss: Dipl.-Ing.;

1988 – 1994: Technische Hochschule Zwickau, Wissenschaftlicher Mitarbeiter;

1995 –1996: Siemens Automobiltechnik GmbH Mosel, Projektingenieur, Gesamtverantwortung Qualitätssicherung beim Aufbau einer fraktalen Fertigung bei Skoda in Mlada Boleslav

1996 – 1998: Adam Opel AG Rüsselsheim, Versuchsingenieur Elektromagnetische Verträglichkeit;

1998 – 2006: AUDI AG Ingolstadt, Elektronikentwicklung/EMV und Elektronikprojektleitung A2,

ab 2003 Leiter Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), Berufung Management AUDI AG

ab 2005 Leiter EMV- und Antennenentwicklung;

seit 01/2007: Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ), Prof. EMV und Nachrichtentechnik;Forschungs- und Transferzentrum (FTZ) an der WHZ, Leiter Forschungsstelle Automobilelektronik & EMV, 2011-2016 Prorektor Forschung und Wissenstransfer,

seit 01/2018: Vorstandsvorsitzender und wissenschaftlicher Direktor des Forschungs- und Transferzentrums (FTZ) e. V. an der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Martin Riedel

imc-tm

mehr

Erlangte sein Diplom in Elektronik an der TU Berlin und ist seit 1991 bei der imc Test & Measurement GmbH in Berlin beschäftigt. In langjähriger Tätigkeit als Analog- und Mixed-Signal Hardware-Entwickler war er maßgeblich am Aufbau des breit gefächerten Messverstärker-Portfolios von imc beteiligt, sowie von Komponenten für Embedded Systeme zur Messdatenverarbeitung. Mittlerweile verantwortet er für imc das technische Produkt-Marketing und beschäftigt sich mit Produktkonzepten und technischer Kommunikation.

Tizian Schneider

ZeMA (Zentrum für Mechatronik & Automatisierungstechnik)

mehr

Tizian Schneider studierte Mikrotechnologie und Nanostrukturen an der Universität des Saarlandes und erhielt den Abschluss Master of Science im Januar 2016. Seit Februar 2016 arbeitet er am ZeMA - Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik in der Gruppe Sensorik und Aktorik an datenbasierter Zustandsbewertung für industrielle Anwendungen wie Hydraulikanwendungen und elektromechanische Antriebssysteme.

Prof. Dr. Manfred Schrödl

Technische Universität Wien

mehr

Management functions in industry:
1993 - 1996: Department manager R&D at ELIN Vienna
1996 – 1998: Division manager of central R&D division at Austria Antriebstechnik, Spielberg, Styria (Austria)
University functions:
Since 1998: Full professor of Electrical drives and machines at TU Vienna
1998-2011: Head of Institute of Electrical Drives and Machines,
2008-2011: Dean of Studies of Faculty of Electrical Engineering at TU Vienna.
Since 2011- : Head of Institute of Energy Systems and Electrical Drives.

Dr. Martin Schulz

Infineon Warstein

mehr

Martin Schulz hat 2005 seine Promotion auf dem Gebiet der Leistungshalbleiter und el. Maschinen abgeschlossen. Seit 2005 ist er für die Infineon Technologies AG in Warstein tätig. 2011 trat er der Abteilung Application Engineering bei, in der er 2014 zum Principal aufstieg. Seine Kerngebiete umfassen die elektrische Kontaktierung von Leistungshalbleitern, das thermische Management und die zugehörige Messtechnik. Martin Schulz betreut die Applikation "Commercial and Agricultural Vehicle (CAV)" mit Fokus auf den Antrieb von elektrischen Großfahrzeugen. Er hält mehrere Patente im Bereich der Leistungselektronik und ist Senior Member des IEEE.

Philipp Siehr

Cadfem GmbH

mehr

- 2009-2016: Studium Mathematik, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Schwerpunkte im Bereich FEM-Numerik und Methodenentwicklung für verschieden physikalische Anwendungen, unter anderem Strömung, Fluid-Struktur-Interaktion und Quantenchemie.

- 2016-2018: Simulationsingenieur bei AMK Automotive GmbH & Co. KG. Schwerpunkte im Bereich der Toolentwicklung zur effizienten Simulation eines Motorenbaukastens auf Basis der FEM und analytischen Ansätzen, sowie in der Parametermodellierung.

- Seit 2018: Business Development Manager bei der CADFEM GmbH in Grafing bei München. Schwerpunkte im Bereich Berechnung elektrischer Maschinen, von der Auslegung über Detailanalysen und multiphysikalischen Anwendungen bis hin zur Systemintegration.

Dr. Rolf Slatter

Sensitec

mehr

Dr. Rolf Slatter studierte am Imperial College of Science, Technology and Medicine, University of London Fakultät “Maschinenbau” und machte 1985 seinen Abschluss als Bachelor of Engineering (BEng). 1990 beendete er sein Studium mit dem Abschluss PhD. Bis Dezember 2006 war er zuletzt im Vorstand Marketing und Vertrieb bei der Harmonic Drive AG in Limburg und Geschäftsführer der Micromotion GmbH in Mainz. Im Januar 2007 wechselte er zur Sensitec GmbH in Lahnau als CTO. Seit 2009 ist er CEO und Geschäftsführender Gesellschafter bei Sensitec.

Sponsoren

Aussteller