Hygienekonzept

Allgemeines Schutz- und Hygienekonzept des Praxisforum Elektrische Antriebstechnik im Vogel Convention Center Würzburg (Stand August 2020)

Im Folgenden werden die Maßnahmen, die die Vogel Communications Group im Zuge des Infektionsschutzes gegen die Verbreitung von COVID-19 leistet und diese auch von seinen Kunden einfordert, aufgeführt.
Weiterhin gilt das allgemeine Schutz- und Hygienekonzept des Vogel Convention Center Würzburg.
Wichtig erscheint uns in diesem Kontext hervorzuheben, dass das nachfolgende Konzept als dynamisch verstanden werden soll und sich mit Blick auf neue Erkenntnisse zum Coronavirus SARS-CoV-2/COVID-19 im Allgemeinen oder durch lokale Entwicklungen verändern kann.
Zu diesem Zweck stehen wir im kontinuierlichen Dialog mit den zuständigen Behörden.

Hygienekonzept für den Veranstaltungsbetrieb:
Das im Folgenden beschriebene Konzept orientiert sich an den Schutzmaßnahmen der 6. Infektionsschutzverordnung des Freistaats Bayern, den allgemein bekannten Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und den Erfahrungen mit per Sondergenehmigung durchge-führten Prüfungsveranstaltungen.
Demzufolge werden folgende Punkte sichergestellt:

1. Zutrittsberechtigung:
Der Zutritt in das Vogel Convention Center Würzburg erfolgt zu einer festgelegten Zeit.
Die Veranstaltung ist nicht öffentlich und nicht frei zugänglich.
Alle Teilnehmer haben sich im Vorfeld der Veranstaltung angemeldet und eine Anmeldebestätigung erhalten.
Der Zutritt ist nur mit einem Mund-Nasenschutz gestattet (dieser ist Mitzubringen); das hauseigene Personal ist auch dementsprechend ausgerüstet, Mitwirkende und Dienstleiter/Zulieferer müssen sich ebenfalls an diese Regelung halten.
Falls ein Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann ist eine Mund-Nasen-Bedeckung (Schutzmasken) sowohl von den Besuchern als auch vom Veranstaltungspersonal sowie den Mitarbeitern des Vogel Convention Center Würzburg verpflichtend zu tragen. An den jeweiligen Sitzplätzen darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.
Zutritt in das Vogel Convention Center Würzburg ist nur nach Desinfektion der Hände (Desinfektionsmittelspender am Eingang vorhanden) möglich. Handdesinfektionsmittel steht auf den Toiletten und am Eingang/Tagungscounter zur Verfügung. Der Einlassbereich wird personell überwacht (Einlasskontrolle) und es wird auf die Desinfektion der Hände u. U. noch einmal verwiesen.
Es dürfen zur selben Zeit nicht mehr als ein Besucher je 10m² Veranstaltungsfläche zugelassen werden. Flure und Foyers werden nicht als Veranstaltungsfläche angesehen.
In den Innenräumen ist stets eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Pro Messestand darf sich eine Person pro angefangene 6m2 Fläche als festes Standpersonal aufhalten. Jeder Aussteller hat eine Anwesende Person am Messestand zu benennen, die für die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen verantwortlich ist.
Personen mit Kontakt zu COVID-19 Fällen in den letzten 14 Tagen sowie Personen mit akuten Corona- oder Corona ähnlichen Symptomen, werden vom Besuch der Messe- und Kongressveranstaltung ausgeschlossen.

2. Bestuhlung:
Der Abstand der Teilnehmer muss mindestens 1,5m zueinander betragen (großzügige Bestuhlung wird durch das Vogel Convention Center Würzburg sichergestellt; siehe Raumpläne)
Die Maximalanzahl der Besucher des Raumes wird darüber hinaus mit den zuständigen Behörden definiert.

3. Allgemeine Verhaltensregeln:
Auch auf den Toiletten gilt die Maskenpflicht und das Abstandsgebot, welche von den Besuchern einzuhalten sind.
Für Alle Besucher gilt die Beachtung allgemeiner Hygieneregeln (Händewaschen; Handdesinfektion; Hust- und Niesetikette; Abstandsgebot, Maskenpflicht)

4. Zugänge und Laufwege:
Das Vogel Convention Center Würzburg verfügt über mehrere Zugänge von außen, die jeweils einer Veranstaltung zugewiesen und nur von einer Personengruppe genutzt werden. Sollten im Vogel Convention Center Würzburg andere Veranstaltungen stattfinden, gibt es keine Überschneidung der Besucherströme.
Einbahnstraßenbetrieb durch getrennte Ein- und Ausgänge wird eingerichtet, soweit dies möglich ist.
In Außenbereichen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht gewährleistet werden kann. In allen anderen Fällen besteht keine Tragepflicht.

5. Ablauforganisation:

Der zeitliche Ablauf der Veranstaltungen ist so organisiert, dass möglichst keine Warteschlangen, Gruppenbildungen o.Ä. entstehen. Überall wo es dennoch zu Warteschlagen kommen kann, muss das Abstandsgebot eingehalten werden. Der Veranstalter weist zu Beginn der Veranstaltung noch einmal ausdrücklich auf Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen hin.
Geordnetes und ggf. zeitlich gestaffeltes Verlassen der Räumlichkeiten wird durch die Veranstaltungsleitung des Veranstalters nach Beendigung der Veranstaltung angewiesen, so dass es keine Pulk- und Gruppenbildung gibt. In den Messehallen sowie ggf. Außenbereichen werden detaillierte Wege ausgewiesen, insbesondere um gegenläufige Besucherströme auf engem Raum zu vermeiden (z.B. Einbahnstraßenregelungen).

6. Reinigung:
Relevante Oberflächen, wie Türgriffe oder Handläufe, werden mit Flächendesinfektionsmittel regelmäßig gereinigt. Alle Tische und Armlehnen werden vor der Veranstaltung mit Flächendesinfektionsmittel gereinigt.
Alle Sanitärbereiche sind mit Flüssigseifenspender und Papierhandtüchern ausgestattet. Desinfektionsmöglichkeiten bestehen über die entsprechend aufgestellten bzw. angebrachten Spender.
Waschbecken sowie Pissoire ist nur jedes Zweite für die Benutzung zugänglich.
Regelmäßiges Lüften dient der Hygiene und fördert die Luftqualität, da in geschlossenen Räumen die Anzahl von Krankheitserregern in der Raumluft steigen kann. Durch das Lüften können die möglicherweise in der Luft vorhandenen erregerhaltigen, feinsten Tröpfchen, reduziert werden. Durch vor Ort anwesende Mitarbeiter des Vogel Convention Center Würzburg kann jeder Zeit ein Stoßlüften über Fenster, Türen und/oder RWA Luken vorgenommen werden.

7. Catering:
Bedauerlicherweise darf es kein Buffet (Selbstbedienung) geben, sondern die Speisen werden vom Cateringpersonal hinter Plexiglasscheiben zusammengestellt.
Abgepackte Speisen werden zur Selbstbedienung bereitgelegt. Die Teilnehmer werden per Aushang darauf hingewiesen, sich vor dem Verzehr die Hände zu desinfizieren.
Das Essen wird an den Tischen eingenommen, die jeweils nur von einer Person besetzt werden dürfen. (Stehtische oder Sitzplätze in den Räumen; Abstandsgebot wird entsprechend Bestuhlung eingehalten. Nur an den Plätzen darf die Maske abgenommen werden.)

8. Teilnehmermanagement:
Am Praxisforum Elektrische Antriebstechnik dürfen im Vogel Convention Center Würzburg nur Personen teilnehmen, deren personenbezogene Daten (Name, Kontaktadresse) der Vogel Communications Group bekannt sind und die beim Einlass kontrolliert werden. Die Teilnehmerliste wird mindestens vier Wochen nach der Veranstaltung aufbewahrt und auf Verlangen dem Vogel Convention Center Würzburg oder den Gesundheitsbehörden ausgehändigt, um eine Kontaktpersonenermittlung im Bedarfsfall lückenlos durchzuführen. Den Teilnehmern muss vorab mitgeteilt werden, dass sie an der Veranstaltung nur teilnehmen dürfen, wenn sie mit dieser Regelung einverstanden sind.
Die Teilnehmer benötigen alle einen zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplatz. Den Sitzplan erstellt die Vogel Communications Group.

9. Vorabinformationen für Teilnehmer/-innen:
Alle Teilnehmer/-innen werden im Vorfeld der Veranstaltung darüber informiert, welcher Eingang des Vogel Convention Center Würzburg für ihre Veranstaltung aufzusuchen ist, welche Hygieneregeln zu erwarten sind und dass möglichst alle Kleidungs- oder Gepäckstücke im Auto bleiben sollen.
Weiterhin werden die Teilnehmer(-innen) über die Aufbewahrung der personenbezogenen Daten informiert und müssen darüber aufgeklärt werden, dass sie im Falle akuter Atemwegserkrankungen die Veranstaltung nicht besuchen dürfen. (Ausnahme: ärztliches Attest, das nicht älter als drei Tage ist, in dem bestätigt wird, dass es sich nicht um eine mit Covid-19 in Verbindung stehende Erkrankung handelt.) Teilnehmer/-innen können bei Zuwiderhandeln auch vor Ort von der Veranstaltung ausgeschlossen werden.
Gegenüber Personen, die die Infektionsschutzvorschriften nicht einhalten, wird konsequent vom Hausrecht Gebrauch gemacht.
Der Veranstalter kommuniziert an alle beteiligten Personengruppen und Gewerke im Vorfeld das Hygienekonzept und steht bei Rückfragen beratend zur Verfügung.

Sponsoren

Aussteller